Was Erfolg bedeutet

Wer fährt die teuersten Autos? Wer wohnt in der größten Villa?
Wer verdient am meisten Geld?
Alles Fragen, welche die meisten Menschen stellen würden, wenn sie den Erfolg eines anderen messen wollen würden.
Doch ist das wirklich das Einzige, auf das es beim Erfolg ankommt?

Erfolg ist nicht gleich Erfolg

Wir alle haben eine bestimmte Vorstellung von Erfolg und die besteht meist aus dem Anhäufen von Kapital und dem damit verbundenen Status. Das ist eine einseitige Sichtweise, denn die Bedeutung von Erfolg besteht nicht nur aus Kapital oder dem Sitz im Vorstand irgendeiner Firma.
Wir sehen diese Dinge als Zeichen des Erfolges, doch die Hintergründe werden dabei oft nicht mitbedacht.
Erfolg muss auch an den Umständen gemessen werden, unter denen er entstanden ist.

Es zeugt durchaus von Erfolg, wenn jemand ein großes Vermögen besitzt, in einer Villa wohnt und mit seinem Privatjet in den Urlaub fliegt, denn Geld ist in unserer Gesellschaft das Mittel, um Erfolg zu messen. Allerdings muss man auch sehen, ob jemand dafür fünfzehn bis zwanzig Jahre hart gearbeitet hat und sich ein Unternehmen aufgebaut hat oder ob jemand eine schon funktionierende Firma mit dem nötigen Kapital geerbt hat.
Beide haben viel Geld und leben im Luxus und doch haben nicht beide dasselbe erreicht.
Man muss immer den Punkt betrachten, wo jemand angefangen hat und wie weit er es gebracht hat.

Deshalb sollte man nicht allein die Tatsache, dass jemand etwas besitzt, wertschätzen.
Man muss auch die Arbeit, die der Mensch dafür investiert hat, betrachten.
Besitz oder eine hohe Stellung, die man nur durch ein Erbe oder Vetternwirtschaft erreicht hat, sollte nicht auch noch vom Rest der Welt bewundert werden, außer natürlich es wurde auch eigene Leistung erbracht.

Außerdem gibt es auch andere Dinge, die auf der Liste der Erfolge einen Platz verdienen.
Denn es gibt viele Menschen, die sehr viel leisten, ohne damit eine Menge Geld zu verdienen.
Denn Ehrenämter oder soziale Berufe werden in der Regel nicht so hoch angesehen, wie ein Top-Manager, der einen millionenschweren Bonus erhält.
Anderen Menschen zu helfen und deren Leben zu bereichern ist auch ein Erfolg.
Durch Kunstaktionen andere Menschen aufzurütteln oder kleinkriminelle Jugendliche durch sozialen Beistand zurück in geregelte Bahnen zu lenken, sind ohne Zweifel Erfolge.

Das Ziel muss feststehen

Wir müssen aufhören Geld als einzigen Indikator für Erfolg zu betrachten.
Erfolg bedeutet, selbst einen Weg gegangen zu sein, der an einem hohen Ziel endet.
Wie hoch dieses Ziel aussieht, muss jeder für sich selbst wissen.
Dazu muss man zuerst einmal definieren, was für einen selbst Erfolg bedeutet.
Nicht jeder ist für denselben Lebensweg bestimmt und somit bedeutet auch Erfolg nicht für jeden dasselbe.
Dann muss man sich darüber im Klaren sein, was man mit seinen Errungenschaften anfängt.
Man kann Erfolg nur für sich selbst nutzen oder versuchen damit einen Abdruck in der Welt zu hinterlassen.
Beide Wege haben ihre Vorteile, man muss nur den Richtigen für sich wählen und ihn gehen.

Auf dem Weg zum Erfolg muss man lernen sich nicht zu vergleichen.
Macht man das doch, muss man richtigen von falschem Erfolg unterscheiden können und sich nicht von falschen Vorstellungen leiten lassen.
Man muss seinen eigenen Weg finden und ihn bis zum Ende gehen, dabei darf man nie vergessen, dass Aufgeben keine Option ist.
Den Erfolg anderer muss man schätzen lernen, sofern er echt ist.
Der Kampf könnte lange dauern und viele Nerven kosten, doch man sollte sich von nichts und niemandem von seinem Ziel abbringen lassen, denn das ist der einzige Weg, zu wahrem Erfolg.

markiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!